Hans-Nüchter-Sternwarte, Fulda Fördergemeinschaft Volks- und Schulsternwarte Fulda e.V.
Startseite
Astronomische Arbeit
Flash Skies
Beobachtungsberichte
Projektberichte
Allgemeine Hinweise
Sternwarte
Vorstellung
Fototour
Chronik
Jubiläumsfeier 2002
Planetarien
Schulplanetarium
Mitteilungen
Führungen
Kontakt/Impressum
Änderungen HP
Verein
Sitemap
Auf zu einer kleinen Fototour durch die HNS! Besuchen Sie die HNS!

(c) 2003-2012
Hans-Nüchter-Sternwarte

Astronomische Arbeit an der HNS

Der Hauptarbeitsbereich der Sternwarte ist die Bildung, denn hier lernen zum Beispiel Schüler aus der Arbeitsgemeinschaft Astronomie der Freiherr-vom-Stein-Schule über den Himmel. So stammen auch viele Mitglieder der HNS ursprünglich von der Schule. Das eigenständige Lernen ist zentraler Teil der Arbeit, die hier alleine und in Projektgruppen geleistet wird. Öffentliche Führungen sind weiterer Schwerpunkt der Sternwarte, um die Bevölkerung über astronomische Themen zu unterrichten.

Im Abschnitt "Astronomische Arbeit" auf dieser Homepage stellen Mitglieder der Sternwarte ihre Ergebnisse in Form von Bildern und Berichten vor.

Außerdem beantworten Sie häufig gestellte Fragen und geben allgemeine Tipps:

Nur ausreichende Bedingungen für Beobachtung

Die Bedingungen für beobachtende Astronomie haben sich in den letzten Jahren im so genannten "Schulviertel" der Stadt Fulda leider stark verschlechtert. Zahlreiche übermäßige Beleuchtungen in der Umgebung machen das Beobachten von Deep-Sky Objekten, also dunkleren Phänomenen, schwierig. Nur dem Mond, den hellen Planeten und natürlich der Sonne kann man von der Sternwarte noch mit befriedigendem Erfolg mit einem Fotoapparat auf den Leib rücken. Viele dunklere Objekte wie Nebel, Sternhaufen und Galaxien sind zwar mit den Teleskopen sichtbar, genügen aber auf Grund der Bedingungen nicht mehr den Ansprüchen der Astrofotografie. Ein Blick durch eines unserer Fernrohre lohnt sich aber trotzdem, denn unser Auge stellt keine so hohen Anforderungen wie ein hochempfindlicher Film, der den städtischen Nachthimmel grau statt schwarz darstellt.

Glücklicherweise sind auf der Sternwarte mittlerweile viele Geräte für den mobilen Einsatz vorhanden. So werden gelegentlich Beobachtungen in der weiteren Umgebung von Fulda - fernab von lichtstarken Ortschaften, mit diversen nachführbaren Montierungen und Teleskopen - durchgeführt.